english

News Energiewirtschaft

Presse und Publikationen.

Gateway-Anbindung zur Steuerung von Anlagen auf dem Markt

SMART METER. Die Power Plus Communications AG (PPC) und die BTC Business Technology Consulting AG haben eine Lösung für das Management von Steuerboxen entwickelt. 

Nach Angaben der Partner ist mit dem Management-System die Integration von Steuer- und Schaltprozessen in die sichere Infrastruktur von intelligenten Messsystemen möglich. Es handelt sich um eine herstellerunabhängige Lösung, so dass verschiedene Steuerboxen über die sogenannte CLS-Schnittstelle am Smart Meter Gateway angebunden und die die entsprechenden Anlagen (Controllable Local Systems) geschaltet werden können. Wie PPC und die EWE-Tochtergesellschaft BTC in einer gemeinsamen Mitteilung erklären, garantiert der zertifizierte Betrieb der IT-Lösung die Informationssicherheit über den gesamten Prozess.

Unternehmen offen für Datenaustausch

Knapp zwei Drittel der Unternehmen in Deutschland sehen in der Digitalisierung ein großes Potenzial für sich selbst und für das Energiesystem.

Die Digitalisierung als effektive Verbindung zwischen Industrie und Energiesystem: 65 % der Unternehmen in Deutschland gaben in einer Umfrage der Deutschen Energieagentur (Dena) und der Deutschen Messe an, dass sie großes oder sehr großes Potenzial in einer solchen digitalen Verbindung sehen. An der Umfrage zu digitalen Technologien in der Wirtschaft nahmen den Angaben nach 286 Unternehmen teil.

Energiewerkbank: Geschäftsmodell des Monats April – WorkHeld

WorkHeld ist eine Field Management Software mit intelligentem Sprachassistenten zur nutzerfreundlichen Koordination und Dokumentation von Service- und Montageprozessen. Gestützt durch künstliche Intelligenz kann der Techniker über Sprachsteuerung und Spracheingabe Einträge vornehmen. Klicken und Tippen sind nicht mehr notwendig, schmutzige Hände und Arbeitshandschuhe keine Hürde mehr. Die Interaktion durch Sprache soll den Technikern außerdem echtes Multitasking ermöglichen, indem etwa Informationen abgefragt oder dokumentiert werden können, während der Techniker noch mit der Problemlösung beschäftigt ist. Das Produkt WorkHeld wird für den deutschsprachigen Markt entwickelt und kommt vom Wiener Unternehmen Tablet Solutions.

Regelungen für KWK, Bürgerenergie und KKW-Entschädigung

Die Bundesregierung will bis Ende Juni mehrere energiepolitische Fragen geklärt haben. Das sagte ein Sprecher des Bundeswirtschaftsministeriums im Bundestags-Wirtschaftsausschuss.

Bis zur Sommerpause will die Bundesregierung demnach die Frage der EEG-Umlage für Strom zum Eigenverbrauch aus KWK-Anlagen regeln. Seit 1. Januar 2018 müssen alle Betreiber von neuen KWK-Anlagen die volle EEG-Umlage zahlen. Grund dafür ist das Auslaufen der EU-beihilferechtlichen Genehmigung der Befreiung. Die dadurch entstandenen höheren Kosten drücken auf die Wirtschaftlichkeit der Anlagen, worüber sich insbesondere die Industrie beklagt.

Die Bundesregierung, die seit längerem dazu in Brüssel mit der Wettbewerbskommission verhandelt, sei nun auf der Zielgeraden für eine verlässliche Neuregelung, berichtete der Ministeriumsvertreter im Wirtschaftsausschuss des Bundestags. Neben den inhaltlich geplanten Änderungen sei auch eine Minimierung des bürokratischen Aufwands für die Inanspruchnahme der Vergünstigungen im Gespräch: Anlagen könnten demnach in bestimmte Typen-Kategorien eingeordnet werden, anstatt sie einzeln zu prüfen. Die EEG-Neuregelung soll nach dem Wunsch des Ministeriums rückwirkend zum 1. Januar 2018 gelten.

Tennet legt Strommarktanalyse 2017 vor

Der Übertragungsnetzbetreiber hat die Strompreisentwicklung sowie Veränderungen im Strommix und der Speichertechnologie beleuchtet.

Laut der jüngsten Strommarktanalyse (Market Review) des Übertragungsnetzbetreibers Tennet ist der durchschnittliche Preis im Stromhandel in Zentralwesteuropa (CWE) im vergangenen Jahr leicht angestiegen. Neben der Kältewelle Anfang 2017 sei dies auch auf die höheren Brennstoffpreise für Gas (+22 %) und Kohle (+40 %) zurückzuführen, heißt es in einer Tennet-Mitteilung. Während die Strompreise in den Wintermonaten in Frankreich und Belgien deutlich anzogen, legten die Notierungen in Deutschland und in den Niederlanden nur moderat zu.

Pressekontakt

Ralf Baumann
Tel.: +49 (0)89 / 242 0867 – 70
Fax: +49 (0)89 / 242 0867 – 99
ralf.baumann@kgroup.de

K.GROUP Publikationen

Wir bieten Ihnen nachstehend eine Auswahl von Veröffentlichungen und Publikationen zu aktuellen Themen und Fragestellungen.


+Studie "Krisenmanagement in Energieversorgungsunternehmen"

Bundesweite Kurzstudie, Erscheinungsdatum Februar 2014

Ziel der Kurzstudie war es, die Bedeutung des Krisenmanagements in Energieversorgungsunternehmen sowie deren Vorbereitungsstand auf mögliche Krisen oder Katastrophenfälle zu erfassen.

Zusammenfassend lässt sich in Kurzform festhalten:

  • Krisen- und Katastrophenfälle sind keine Einzelfälle – 22% der Unternehmen haben in den vergangenen drei Jahren einen oder mehrere Krisen- oder Katastrophenfälle durchlebt
  • EVUs sehen in der steigenden Systemkomplexität die größte Gefahrenquelle für die Versorgungssicherheit. Eine Sensibilisierung für das Thema Sabotage und Cyberattacken hat noch nicht stattgefunden
  • Notwendigkeit zur Einführung und Pflege eines Krisenmanagements erkannt – 80% der Unternehmen haben die Notwendigkeit zum Aufbau und der kontinuierlichen Pflege eine Krisenmanagements erkannt
  • Defizite in Bezug auf Maßnahmenimplementierung. Viele notwendige Maßnahmen sind nur ansatzweise implementiert. So können bspw. 50 Prozent der Unternehmen nicht auf getestete Notstrom- oder Alarmierungskonzepte zurückgreifen
  • Krisenprävention wird vernachlässigt. Das Krisenmanagement in den Unternehmen ist reaktiv aufgestellt. Vernachlässigt wird die Definition und Vorbereitung von spezifischen Krisenszenarien als wichtige Voraussetzung, um im Ernstfall „vor die Lage“ zu kommen
  • BDEW Kaskade bald nicht mehr Ausnahme-, sondern Regelfall. Für 60 Prozent der Unternehmen (bei ländlichem Versorgungsgebiet 90%) wird sich das Eingreifen nach §§ 13/14 EnWG in den nächsten drei Jahren zum Regelfall entwickelt haben
  • Defizite in der operativen Umsetzung der BDEW Kaskade. Aktuell ist die BDEW Kaskade in nur 23% der Unternehmen vollumfänglich implementiert

Sind Sie interessiert an weiteren Informationen?

Gerne lassen wir Ihnen weitere Details zukommen.

+Compliance in der Energiewirtschaft

K.GROUP ist Redaktionsmitglied des Manuals „Compliance aktuell“ für den Bereich Energiewirtschaft (Hrsg. Ruhmannseder/Lehner/Beukelman, 05/2015 lfd., C.F.Müller)

Zusammenfassend lässt sich in Kurzform festhalten:

  • Die inzwischen sehr hohe Regelungsdichte in verschiedenen Branchen führt zu immer komplexeren Geschäftsvorgängen. Für deren Organisation und zur Einhaltung der internen und externen Vorgaben ist die Einrichtung und Überwachung eines wirksamen unternehmensinternen Organisations- und Kontrollsystems erforderlich.
  • „Compliance aktuell ist ein Manual und für alle, die sich in der Praxis mit Compliance befassen, ganz gleich ob im Unternehmen oder in der Beratung. Es enthält für die Praxis wichtige Informationen in einem einzigen Sammelwerk – auf hohem Niveau, aber sehr praxisorientiert und umfassend aufbereitet. Mit dieser Arbeitshilfe sind Sie bei Compliance-Fragen gut gerüstet und nehmen noch an der Entwicklung von Compliance teil. Mit regelmäßig erscheinenden Broschuren bleiben Sie immer auf aktuellem Stand für die gesamte Rechtsordnung im Dreiländereck Deutschland, Österreich, Schweiz!“
  • Weitere Informationen zum vollständigen Manual und Bestelloptionen erhalten Sie auf: www.compliance-aktuell.eu

Sind Sie interessiert an weiteren Informationen?

Gerne lassen wir Ihnen weitere Details zukommen.

K.GROUP ist Sponsor des „Energiemanager des Jahres“

Mit der Auszeichnung „Energiemanager des Jahres“ prämieren die Zeitung Energie & Management, das Beratungsunternehmen K.GROUP und andere Förderer alljährlich die erfolgreichste Führungskraft in der Energiewirtschaft. Der Wettbewerb wird seit 2001 ausgerichtet und prämiert den/die Top-Manager/in von Strom- und Gasunternehmen sowie aus den Bereichen Energieanlagenbau und Energiedienstleister.