english

News Energiewirtschaft

Presse und Publikationen.

Netzausbau für grüne Gase

GASNETZ. Die Fernleitungsnetzbetreiber wollen ihren nächsten Netzentwicklungsplan Gas erstmals auf die erwartete Nutzung von erneuerbarem Wasserstoff zuschneiden.

Das Gasnetz in Deutschland soll bis 2030 fit gemacht werden für die Aufnahme größerer Mengen klimaneutralen Wasserstoffs. Ziel sei sicherzustellen, dass 2030 bis zu 20 % Wasserstoff dem Erdgas beigemischt und im Gasnetz transportiert werden könnten, erklärte Ralph Bahke, Vorstandsvorsitzender der Vereinigung der Fernleitungsnetzbetreiber (FNB Gas) bei der Vorstellung Szenariorahmen zum Netzentwicklungsplan Gas für den Zeitraum 2020 bis 2030. Bislang dürfen dem Erdgas nicht einmal 10 % Wasserstoff beigemischt werden, weil Teile des Netzes nicht mehr vertragen.

Fernleitungsnetzbetreiber starten Portal für Krisenvorsorge

GASNETZ. Sieben deutsche Fernleitungsnetzbetreiber beschreiten einen neuen Weg, um die Kommunikation im Krisenfall zu vereinfachen.

Die Fernleitungsnetzbetreiber Gascade Gastransport GmbH, Gasunie Deutschland Transport Service GmbH, Gastransport Nord GmbH, Nowega GmbH, Ontras Gastransport GmbH, Terranets BW GmbH sowie Thyssengas GmbH haben ein Internetportal für die Krisenvorsorge in der Gasversorgung entwickelt, das sie künftig gemeinsam nutzen werden.

K.GROUP verstärkt sich im Norden

Die Strategie- und Organisationsberatung K.GROUP (mit Sitz in München) wächst im Norden. Mit den Herren Robert Neumann, Detlef Brockmann und Dr. Philipp Hohrath wechseln drei erfahrene Energie-Spezialisten vom dänischen Management- und Ingenieurberater Ramboll zur K.GROUP und eröffnen einen neuen Standort in Hamburg.

Grüne Gase in Netzplanung einbeziehen

GASNETZ. Im nächsten Netzentwicklungsplan Gas sollen auch Projekte zur Einspeisung oder Nutzung von Wasserstoff oder synthetischem Methan berücksichtigt werden.

Nachdem jüngst der Netzentwicklungsplan (NEP) Gas für den Zeitraum von 2018 bis 2028 veröffentlicht wurde, haben die Fernleitungsnetzbetreiber bereits mit der Vorbereitung des NEP Gas 2020 begonnen. Erstmalig sollen in diesem Netzausbauplan anstehende Vorhaben zur Erzeugung und Einspeisung oder auch zur Nutzung von grünem Wasserstoff und synthetischem Methan einbezogen werden. Bisher findet nur die Biomethanerzeugung Berücksichtigung.

EU-Parlament verabschiedet Energiepaket

EUROPÄISCHE UNION. Das Europäische Parlament hat am 26. März die letzten Richtlinien und Verordnungen der Juncker-Kommission zur Reform des Elektrizitätsmarktes verabschiedet.

Die Kommission hatte das Paket „Saubere Energie“ im November 2016 vorgelegt. Im Laufe der Beratungen wurde die Vorlage abgeändert, blieb aber in der Substanz erhalten. Die Abgeordneten beschlossen die mit dem Ministerrat gefundenen Kompromisse mit großer Mehrheit. Etwa 10 % stimmten dagegen.

Pressekontakt

Ralf Baumann
Tel.: +49 (0)89 / 242 0867 – 70
Fax: +49 (0)89 / 242 0867 – 99
ralf.baumann@kgroup.de

K.GROUP Publikationen

Wir bieten Ihnen nachstehend eine Auswahl von Veröffentlichungen und Publikationen zu aktuellen Themen und Fragestellungen.


+Studie "Krisenmanagement in Energieversorgungsunternehmen"

Bundesweite Kurzstudie, Erscheinungsdatum Februar 2014

Ziel der Kurzstudie war es, die Bedeutung des Krisenmanagements in Energieversorgungsunternehmen sowie deren Vorbereitungsstand auf mögliche Krisen oder Katastrophenfälle zu erfassen.

Zusammenfassend lässt sich in Kurzform festhalten:

  • Krisen- und Katastrophenfälle sind keine Einzelfälle – 22% der Unternehmen haben in den vergangenen drei Jahren einen oder mehrere Krisen- oder Katastrophenfälle durchlebt
  • EVUs sehen in der steigenden Systemkomplexität die größte Gefahrenquelle für die Versorgungssicherheit. Eine Sensibilisierung für das Thema Sabotage und Cyberattacken hat noch nicht stattgefunden
  • Notwendigkeit zur Einführung und Pflege eines Krisenmanagements erkannt – 80% der Unternehmen haben die Notwendigkeit zum Aufbau und der kontinuierlichen Pflege eine Krisenmanagements erkannt
  • Defizite in Bezug auf Maßnahmenimplementierung. Viele notwendige Maßnahmen sind nur ansatzweise implementiert. So können bspw. 50 Prozent der Unternehmen nicht auf getestete Notstrom- oder Alarmierungskonzepte zurückgreifen
  • Krisenprävention wird vernachlässigt. Das Krisenmanagement in den Unternehmen ist reaktiv aufgestellt. Vernachlässigt wird die Definition und Vorbereitung von spezifischen Krisenszenarien als wichtige Voraussetzung, um im Ernstfall „vor die Lage“ zu kommen
  • BDEW Kaskade bald nicht mehr Ausnahme-, sondern Regelfall. Für 60 Prozent der Unternehmen (bei ländlichem Versorgungsgebiet 90%) wird sich das Eingreifen nach §§ 13/14 EnWG in den nächsten drei Jahren zum Regelfall entwickelt haben
  • Defizite in der operativen Umsetzung der BDEW Kaskade. Aktuell ist die BDEW Kaskade in nur 23% der Unternehmen vollumfänglich implementiert

Sind Sie interessiert an weiteren Informationen?

Gerne lassen wir Ihnen weitere Details zukommen.

+Compliance in der Energiewirtschaft

K.GROUP ist Redaktionsmitglied des Manuals „Compliance aktuell“ für den Bereich Energiewirtschaft (Hrsg. Ruhmannseder/Lehner/Beukelman, 05/2015 lfd., C.F.Müller)

Zusammenfassend lässt sich in Kurzform festhalten:

  • Die inzwischen sehr hohe Regelungsdichte in verschiedenen Branchen führt zu immer komplexeren Geschäftsvorgängen. Für deren Organisation und zur Einhaltung der internen und externen Vorgaben ist die Einrichtung und Überwachung eines wirksamen unternehmensinternen Organisations- und Kontrollsystems erforderlich.
  • „Compliance aktuell ist ein Manual und für alle, die sich in der Praxis mit Compliance befassen, ganz gleich ob im Unternehmen oder in der Beratung. Es enthält für die Praxis wichtige Informationen in einem einzigen Sammelwerk – auf hohem Niveau, aber sehr praxisorientiert und umfassend aufbereitet. Mit dieser Arbeitshilfe sind Sie bei Compliance-Fragen gut gerüstet und nehmen noch an der Entwicklung von Compliance teil. Mit regelmäßig erscheinenden Broschuren bleiben Sie immer auf aktuellem Stand für die gesamte Rechtsordnung im Dreiländereck Deutschland, Österreich, Schweiz!“
  • Weitere Informationen zum vollständigen Manual und Bestelloptionen erhalten Sie auf: www.compliance-aktuell.eu

Sind Sie interessiert an weiteren Informationen?

Gerne lassen wir Ihnen weitere Details zukommen.

K.GROUP ist Sponsor des „Energiemanager des Jahres“

Mit der Auszeichnung „Energiemanager des Jahres“ prämieren die Zeitung Energie & Management, das Beratungsunternehmen K.GROUP und andere Förderer alljährlich die erfolgreichste Führungskraft in der Energiewirtschaft. Der Wettbewerb wird seit 2001 ausgerichtet und prämiert den/die Top-Manager/in von Strom- und Gasunternehmen sowie aus den Bereichen Energieanlagenbau und Energiedienstleister.